Zur Seite der Stadtwerke Gmünd
Zur Seite der
Stadtwerke Gmünd
Beratung und Kontakt

Kontakt

Gmünder Hallenbad
Goethestraße 47
73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 6038582

 

Bud Spencer Bad
Richard-Bullinger-Straße
73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 6038540

 

Freibad Bettringen
Wolf-Hirth-Straße 55
73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 82252

 

Das Gmünder Hallenbad öffnet

Badesaison startet ab dem 14. September unter Einhaltung der Hygienevorschriften

 Am Sonntag, den 13. September ist der letzte Badetag in den Gmünder Freibädern, passend zum Ende der Freibadsaison öffnen die Gmünder Bäderbetriebe das Hallenbad. „In den letzten Wochen haben wir ausgiebig an einem Sicherheits- und Hygienekonzept für die Eröffnung des Hallenbades gearbeitet“, berichtet Peter Ernst, Geschäftsführer der Bäderbetriebe Schwäbisch Gmünd. „Wir haben unsere Erfahrungen aus der Freibadsaison 2020 in das Konzept miteinfließen lassen“, erklärt Ernst.

Eintrittskarten werden, wie bereits im Freibad, über das neue Online-Ticketsystem gebucht. Die Buchung der Tickets ist ab sofort möglich. Somit können Badegäste bequem bis zu sieben Tage im Vorfeld Tickets für einen bestimmten Tag kaufen. Das Ticket erhält der Kunde per Mail und kann es entweder ausdrucken oder per QR-Code mit dem Handy am Eingang einscannen. Kurse wie zum Beispiel der Baby- oder Kinderschwimmkurs können ebenfalls über das Onlinesystem gebucht werden.

Änderung der Öffnungszeiten

Das Hallenbad wird intensiv von Schulen und Vereinen genutzt. Um einen Betrieb neben der Öffentlichkeit zu gewährleisten, werden die Öffnungszeiten angepasst. „Während unserer Konzepterarbeitung waren wir im engen Austausch mit den ortsansässigen Schulen und Vereinen, um für alle Parteien eine zufriedenstellende Lösung zu finden, damit der Schulsport als auch das Vereinsleben fortgeführt werden können“, erklärt Ernst.

Montags, donnerstags sowie freitagvormittags ist das Hallenbad aus diesem Grund für die Öffentlichkeit geschlossen. Lediglich Schulen und Vereine erhalten Einlass.

Im Hallenbad können, gemäß der Einlassbeschränkung, maximal 107 Besucher gleichzeitig das Bad besuchen. Um möglichst vielen Gästen den Besuch im Hallenbad zu ermöglichen, gibt es, wie bereits bei den Freibädern, an einem Tag zwei Schichten. Die Eintrittskarten werden unterschieden in Tageskarte Erwachsener, Tageskarte Erwachsener Stadtwerke-Kunde, Tageskarte Begünstigter und Tageskarte Begünstigter Stadtwerke-Kunde. Zudem gibt es wieder die 2-Stunden-Ticktes. Pro Buchung können maximal sieben Tickets erworben werden.

Im Schwimmbad weisen Plakate, Schilder und Informationstafeln auf die Abstands- und Hygieneregeln hin. Die Einzelumkleiden sind für die Öffentlichkeit geöffnet, die Sammelumkleiden sind den Vereinen und Schulen vorbehalten. Im Toiletten- und Duschbereich werden die Zugangskontrollen automatisiert. Im Kassen-, Umkleide- und Toilettenbereich gilt eine Maskenpflicht und nach dem Betreten des Hallenbades müssen die Hände gewaschen oder desinfiziert werden.

Verhalten in der Sauna

Saunagäste konnten bisher die Schwimmhalle kostenfrei nutzen. Durch die Corona-Vorschriften und die Begrenzung der Besucherzahl in der Schwimmhalle ist dies nicht mehr möglich. Ebenso gibt es eine Beschränkung der Besucher innerhalb der verschiedenen Saunen. Geschlossen ist die Heißluftsauna, das Dampfbad, der Eisbrunnen und der Vesperraum.  

„Wir wollen unseren Gästen den Besuch in der Sauna trotz der vielen Auflagen so schön wie möglich gestalten. Erfreulich ist, dass wir nach der neuen Verordnung Saunaaufgüsse durchführen können“, so Ernst.

Bis Dezember werden die Bäderbetriebe jedoch die Besucherzahlen und die Betriebskosten beobachten und im Anschluss entscheiden, ob im neuen Jahr ein Saunabetrieb aus wirtschaftlicher Sicht und unter den Corona-Vorschriften aufrechterhalten werden kann.

Verschönerungsarbeiten im Hallenbad

Während der Zwangspause durch Corona wurde die Zeit im Gmünder Hallenbad sinnvoll genutzt, um Verschönerungsarbeiten durchzuführen und gleichzeitig das regionale Handwerk zu unterstützen. Im Gmünder Hallenbad wurden die Decken in den Umkleidebereich und in der Saunalandschaft neu gespritzt. Außerdem haben die Wände im Umkleidebereich ein zeitgemäßes Farbkonzept erhalten.

Über den Sommer sind zudem die Dusch- und Toilettenbereiche komplett saniert und erneuert worden. „Durch die neuen Fließen ist es direkt heller und moderner. Die Gäste können sich auf einen schönen Duschbereich freuen“, erzählt Thomas Vetter, Betriebsleiter der Gmünder Bäder.

„Wir bedanken uns beim Aufsichtsrat, dass er uns die Mittel zur Renovierung der Anlagen genehmigt hat“, schließt Ernst ab.

Alle weiteren Infos zum Badebetrieb finden Sie hier auf unserer Homepage.

Zurück