Zur Seite der Stadtwerke Gmünd
Zur Seite der
Stadtwerke Gmünd
Beratung und Kontakt

Kontakt

Gmünder Hallenbad
Goethestraße 47
73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 6038582

 

Bud Spencer Bad
Richard-Bullinger-Straße
73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 6038540

 

Freibad Bettringen
Wolf-Hirth-Straße 55
73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 82252

 

News

Badesaison startet ab dem 14. September unter Einhaltung der Hygienevorschriften

 Am Sonntag, den 13. September ist der letzte Badetag in den Gmünder Freibädern, passend zum Ende der Freibadsaison öffnen die Gmünder Bäderbetriebe das Hallenbad. „In den letzten Wochen haben wir ausgiebig an einem Sicherheits- und Hygienekonzept für die Eröffnung des Hallenbades gearbeitet“, berichtet Peter Ernst, Geschäftsführer der Bäderbetriebe Schwäbisch Gmünd. „Wir haben unsere Erfahrungen aus der Freibadsaison 2020 in das Konzept miteinfließen lassen“, erklärt Ernst.

Eintrittskarten werden, wie bereits im Freibad, über das neue Online-Ticketsystem gebucht. Die Buchung der Tickets ist ab sofort möglich. Somit können Badegäste bequem bis zu sieben Tage im Vorfeld Tickets für einen bestimmten Tag kaufen. Das Ticket erhält der Kunde per Mail und kann es entweder ausdrucken oder per QR-Code mit dem Handy am Eingang einscannen. Kurse wie zum Beispiel der Baby- oder Kinderschwimmkurs können ebenfalls über das Onlinesystem gebucht werden.

Änderung der Öffnungszeiten

Das Hallenbad wird intensiv von Schulen und Vereinen genutzt. Um einen Betrieb neben der Öffentlichkeit zu gewährleisten, werden die Öffnungszeiten angepasst. „Während unserer Konzepterarbeitung waren wir im engen Austausch mit den ortsansässigen Schulen und Vereinen, um für alle Parteien eine zufriedenstellende Lösung zu finden, damit der Schulsport als auch das Vereinsleben fortgeführt werden können“, erklärt Ernst.

Montags, donnerstags sowie freitagvormittags ist das Hallenbad aus diesem Grund für die Öffentlichkeit geschlossen. Lediglich Schulen und Vereine erhalten Einlass.

Im Hallenbad können, gemäß der Einlassbeschränkung, maximal 107 Besucher gleichzeitig das Bad besuchen. Um möglichst vielen Gästen den Besuch im Hallenbad zu ermöglichen, gibt es, wie bereits bei den Freibädern, an einem Tag zwei Schichten. Die Eintrittskarten werden unterschieden in Tageskarte Erwachsener, Tageskarte Erwachsener Stadtwerke-Kunde, Tageskarte Begünstigter und Tageskarte Begünstigter Stadtwerke-Kunde. Zudem gibt es wieder die 2-Stunden-Ticktes. Pro Buchung können maximal sieben Tickets erworben werden.

Im Schwimmbad weisen Plakate, Schilder und Informationstafeln auf die Abstands- und Hygieneregeln hin. Die Einzelumkleiden sind für die Öffentlichkeit geöffnet, die Sammelumkleiden sind den Vereinen und Schulen vorbehalten. Im Toiletten- und Duschbereich werden die Zugangskontrollen automatisiert. Im Kassen-, Umkleide- und Toilettenbereich gilt eine Maskenpflicht und nach dem Betreten des Hallenbades müssen die Hände gewaschen oder desinfiziert werden.

Verhalten in der Sauna

Saunagäste konnten bisher die Schwimmhalle kostenfrei nutzen. Durch die Corona-Vorschriften und die Begrenzung der Besucherzahl in der Schwimmhalle ist dies nicht mehr möglich. Ebenso gibt es eine Beschränkung der Besucher innerhalb der verschiedenen Saunen. Geschlossen ist die Heißluftsauna, das Dampfbad, der Eisbrunnen und der Vesperraum.  

„Wir wollen unseren Gästen den Besuch in der Sauna trotz der vielen Auflagen so schön wie möglich gestalten. In der Sauna selbst gibt es Aufgüsse, durchgeführt von einer automatischen Aufgussanlage, jedoch ohne verwedeln“, so Ernst.

Bis Dezember werden die Bäderbetriebe jedoch die Besucherzahlen und die Betriebskosten beobachten und im Anschluss entscheiden, ob im neuen Jahr ein Saunabetrieb aus wirtschaftlicher Sicht und unter den Corona-Vorschriften aufrechterhalten werden kann.

Verschönerungsarbeiten im Hallenbad

Während der Zwangspause durch Corona wurde die Zeit im Gmünder Hallenbad sinnvoll genutzt, um Verschönerungsarbeiten durchzuführen und gleichzeitig das regionale Handwerk zu unterstützen. Im Gmünder Hallenbad wurden die Decken in den Umkleidebereich und in der Saunalandschaft neu gespritzt. Außerdem haben die Wände im Umkleidebereich ein zeitgemäßes Farbkonzept erhalten.

Über den Sommer sind zudem die Dusch- und Toilettenbereiche komplett saniert und erneuert worden. „Durch die neuen Fließen ist es direkt heller und moderner. Die Gäste können sich auf einen schönen Duschbereich freuen“, erzählt Thomas Vetter, Betriebsleiter der Gmünder Bäder.

„Wir bedanken uns beim Aufsichtsrat, dass er uns die Mittel zur Renovierung der Anlagen genehmigt hat“, schließt Ernst ab.

Alle weiteren Infos zum Badebetrieb finden Sie hier auf unserer Homepage.

Bäderbetriebe Gmünd danken für jahrelangen Einsatz

Im Rahmen der Aufsichtsratssitzung verabschiedete die Bäderbetriebe Schwäbisch Gmünd GmbH ihren langjährigen stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Joachim Bläse.

Seit dem Jahr 2012 ist Dr. Bläse für die Gmünder Bäder im Einsatz. Bläse war immer ein verlässlicher und wichtiger Mitstreiter für die Bäderbetriebe und agierte auch in schwierigen Gesprächssituationen als Vermittler, um für alle Seiten einen zufriedenstellenden Kompromiss zu finden. In seiner Amtszeit trieb er unter anderem die Renovierungen im Freibad Bettringen voran und engagierte sich unermüdlich für das Thema Neubau Hallenbad.

„Wir verabschieden Herrn Bläse schweren Herzens und wünschen ihm bei seiner neuen Aufgabe als Landrat alles Gute. Sie waren immer ein offener und herzlicher Gesprächspartner, der sich für die Bedürfnisse der Bäder eingesetzt hat. Vor allem auf persönlicher Ebene und als Mensch werden wir Sie im Aufsichtsrat vermissen.“, sagt Peter Ernst, Geschäftsführer Bäderbetriebe Schwäbisch Gmünd GmbH.

Als kleines Andenken überreichen die Bäderbetriebe Herrn Bläse eine kleine Schwimmhilfe – das Gmünder Wappentier – passend zur Stadt Gmünd.

Zum Ferienbeginn passen die Bäderbetriebe Preise und Öffnungszeiten an.

Sommer. Sonne. Freibad. Das darf in den Sommerferien nicht zu kurz kommen. Viele Familien können aufgrund der Corona-Pandemie dieses Jahr nicht verreisen und verbringen ihren Urlaub in Schwäbisch Gmünd. Um diesen so attraktiv wie möglich zu gestalten, passen die Gmünder Bäderbetriebe – genau zum Ferienbeginn am 30. Juli 2020 – die Zeiten und die Eintrittspreise an. Die Mehrwertsteuersenkung geben die Bäderbetriebe natürlich auch direkt an ihre Kunden weiter.

Die erste Schicht im Bud Spencer Bad beginnt eine halbe Stunde früher um 7:30 Uhr und endet um 11:30 Uhr. Die Ticketpreise für diesen Zeitraum werden ebenfalls günstiger, zum Beispiel 2,80 Euro für Stadtwerke-Kunden. „Wir möchten damit vor allem den Schwimmern entgegenkommen, die morgens für ein, zwei Stunden ihre Bahnen ziehen“, erklärt Peter Ernst, Geschäftsführer der Bäderbetriebe Schwäbisch Gmünd. Auf der anderen Seite startet die zweite Schicht früher und die Nachmittagsbesucher können den restlichen Tag in vollen Zügen genießen.

Zusätzlich gibt es bei der zweiten Schicht im Bud Spencer Bad einen Einlass in zwei Stufen – ab 12:00 Uhr werden 250 Badegäste eingelassen, ab 12:30 Uhr die restlichen 500 Gäste. In der Vergangenheit gab es, vor allem bei der Nachmittagsschicht, eine Warteschlange vor dem Kassenbereich. Die Uhrzeiten dienen lediglich als Orientierung, ein späterer Einlass in das Freibad ist jederzeit möglich. „Mit Hilfe der zwei Einlassfenster werden die Wartezeiten am Eingang entzerrt. Wir haben versucht alle Bedürfnisse und Verbesserungsvorschläge unserer Besucher umzusetzen“, merkt Ernst an.

Das traditionelle Frühschwimmen jeden Donnerstag im Bud Spencer Bad ist noch bis zum 13. August 2020 möglich. Die erste Schicht startet dann bereits um 6:30 Uhr.

Im Bettringer Freibad gibt es ebenfalls eine Anpassung der Schichtzeiten und der Eintrittspreise. Es kann von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 12:30 Uhr bis Badeschluss geschwommen werden. Der Eintritt für die erste Schicht beläuft sich auf 1,60 Euro für Stadtwerke-Kunden.

Tickets online buchen

Tickets können Besucher sieben Tage im Voraus über das Online-Ticketsystem auf der Bäderseite – www.gmuender-baeder.de – buchen. Es gibt verschiedene Zahlungsarten für eine reibungslose Zahlungsabwicklung: Lastschrift, Sofort-Überweisung, Kreditkarte oder PayPal. Das Ticket erhält der Kunde per Mail und kann es entweder ausdrucken oder per QR-Code mit dem Handy am Eingang einscannen. Ein stationärer Erwerb der Tickets ist nur in Ausnahmefällen möglich, ebenso können bereits erworbene Tickets, Wertkarten oder der Treuegutschein von den Stadtwerken in ein gültiges Ticket umgetauscht werden. Der Ticketumtausch ist nur vor Ort an den Kassen im Bud Spencer Bad und im Freibad Bettringen möglich.

„Wir bitten die Besucher jedoch ein Online-Ticket zu erwerben, um ein erhöhtes Besucheraufkommen am Eingangsbereich zu vermeiden. Mit diesem Ticket können Sie ohne Wartezeiten direkt ins Freibad“, so Ernst.

 

Weiterhin gelten alle bisher gültigen Hygiene- und Abstandregeln.

 

Hintergrundinformation

  • Öffnungs- und Eintrittspreise Bud Spencer Bad:

1. Schicht 7:30 Uhr bis 11:30 Uhr

Erwachsener SWK*: 2,80 €

Erwachsener:             2,90 €

Begünstigter SWK:    1,70 €

Begünstigter:              1,90 €

 

2. Schicht ab 12:00 Uhr (250 Badegäste); ab 12:30 Uhr (500 Badegäste) bis Badeschluss.
bis 16. August bis 21:00 Uhr

ab 17. August bis 20:00 Uhr

Erwachsener SWK*: 4,40 €

Erwachsener:             4,60 €

Begünstigter SWK:    2,70 €

Begünstigter:              2,90 €

 

  • Öffnungszeiten- und Eintrittspreise Freibad Bettringen:

1. Schicht 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr (mittwochs, sonn- und feiertags ab 9:00 Uhr)

Erwachsener SWK*: 1,60 €

Erwachsener:             1,80 €

Begünstigter SWK:    1,00 €

Begünstigter:              1,10 €

 

2. Schicht 12:30 Uhr bis Badeschluss (bis September bis 19:00 Uhr, September bis 18:00 Uhr

Erwachsener SWK*: 3,20 €

Erwachsener:             3,50 €

Begünstigter SWK:    2,00 €

Begünstigter:              2,20 €

 

*SWK: Stadtwerke-Kunde

Begünstigte sind: Jugendliche unter 16 Jahre sowie Vollzeitschüler einschl. PFS (Schulzeitdauer wenigstens 1 Jahr), eingeschriebene Studenten deutscher Hoch- oder Fachhochschulen (ohne Seniorenhochschule); Auszubildende; Bundeswehrangehörige, die nachweisen, dass sie ihre Wehrpflicht ableisten (nicht Zeitsoldaten); Zivilen-Ersatzdienst-Leistende/Bundesfreiwilligendienst-Leistende; Schwerbehinderte ab 50 % GdB – je gegen Vorlage gültiger Ausweise oder amtlicher Unterlagen. Bei Kontrollen im Freibad haben sich diese Personen entsprechend auszuweisen.

 

Rückfragen gerne an:

Hanna Ostertag

Pressesprecherin
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

T: 07171 603 - 8106
E: hanna.ostertag@stwgd.de

 

8. April 2020

Schwäbisch Gmünd. In der Gmünder Tagespost wurde heute ein Artikel zur Eröffnung der Gmünder Freibäder veröffentlicht. Darin heißt es unter anderem, dass die Freibäder am 10. Mai öffnen und dass kein Abstandsgebot für Liegetücher gilt. Diese falsche Darstellung korrigieren wir hiermit:

Aktuell werden die Freibäder mit dem Personal aus dem Hallenbad entwintert. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie kann jedoch nicht gesagt werden, ab wann die Freibadsaison starten kann. Die Bäderbetriebe richten sich nach den aktuellen Entwicklungen und Vorgaben vom Landkreis, dem örtlichen Ordnungsamt und sind mit den umliegenden Gemeinden im engen Austausch. Wie viele Badegäste eingelassen und wie Abstandsflächen eingehalten werden können, ist zum jetzigen Zeitpunkt ungeklärt.

Derzeit werden Wartungs- und Verschönerungsarbeiten in beiden Bädern durchgeführt. „Wir wollen vorbereitet sein, so dass wir öffnen können, sobald es grünes Licht gibt“, so Peter Ernst, Geschäftsführer der Bäderbetriebe. „Wir wünschen uns eine tolle Sommerzeit mit viel Sonne und einer tollen Freibadsaison.“, so Ernst.
Es ist wichtig, dass unser Leben so normal wie möglich in gewohnter Weise weitergeht – und dazu gehört auch der Spaß in den Freibädern.

 

Rückfragen gerne an:

Hanna Ostertag
Pressesprecherin
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH
Telefon: 07171 - 6 03 81 06
E-Mail: hanna.ostertag@stwgd.de

Aufgrund der aktuellen Entwicklung des Coronavirus, ist das Gmünder Hallenbad vorerst geschlossen.

Wir sind selbstverständlich weiterhin per Telefon und E-Mail für Sie da.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Stadtwerke-Kunden erhalten Vergünstigungen

Die Bäderbetriebe Gmünd passen zum 1. Februar 2020 die Eintrittspreise für die diesjährige Badesaison an. Der Grund dafür sind steigende Betriebskosten. Die neuen Preise können ab kommenden Monat hier auf der Homepage eingesehen werden.

Für Stadtwerke-Kunden werden aber vergünstigte Tarife angeboten. Durch eine Vorteilskarte, die an die Kunden verteilt werden, können in den Gmünder Bädern die günstigeren Preise angenommen werden.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch in unseren Gmünder Bädern.

Wir möchten uns bei unseren Besuchern bedanken und Ihnen eine kleine Freude bereiten!

Die Bäderbetriebe bieten eine Bonuskarte für die Saunalandschaft im Gmünder Hallenbad an. Bei jedem Besuch erwerben Sie eine Wertmarke für die Bonuskarte. Ist diese nach zehn Besuchen voll, erhalten Sie einen kostenlosen Eintritt in die Sauna.

Bei weiterem Bedarf, bekommen Sie selbstverständlich eine neue Karte.

Gültig ist diese Aktion nur für die Sauna und für Vollzahler ab 16 Jahren. Die Bonuskarte ist gratis an der Kasse erhältlich.